Bodenseeforum Konstanz freut sich über 14 Buchungen und 72 Reservierungen

Die Eröffnung des Bodenseeforums Konstanz rückt in greifbare Nähe.  Die Eröffnung des Veranstaltungshauses ist für November 2016 geplant. Erste Probeveranstaltungen sollen schon im Oktober 2016 stattfinden.

Der künftige Geschäftsführer der Betreibergesellschaft wird im Juli 2016 seine Arbeit aufnehmen. Ab September 2016 sollen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eingestellt werden. Daher ist der Vertrag mit dem Voreröffnungsbüro bis Juni 2016 verlängert worden. Ursprünglich wäre dieser im Juli 2015 ausgelaufen.

Finanzrahmen kann eingehalten werden

Am 11. Juni 2015 veranstaltete die Verwaltung der Stadt Konstanz eine Informationsveranstaltung, in der der Planungsbeirat des Bodenseeforums über den Stand der Umbauarbeiten und städtischen Entscheidungen informiert wurde. Demnach beträgt das Projektbudget 17,5 Millionen Euro. Nach den aktuellen Preisberechnungen kann dieser finanzielle Rahmen eingehalten werden.

Zwischenzeitlich hatte es Probleme bei der Ausschreibung der Gewerke für den Umbau gegeben. Mittlerweile sind diese Problem aber gelöst und es wird mit einem zügigen Fortgang der Arbeiten gerechnet.

Spatenstich am 5. Oktober 2015

Am 5. Oktober 2015 starteten die Umbauarbeiten am Gebäude der Firma Centrotherm in der Reichenaustraße. Dieses Gebäude wird das Bodenseeforum Konstanz werden.

Gelochte Alu-Cobond-Platten sind mit farbigen, ansteuerbaren LEDs hinterlegt
Gelochte Alu-Cobond-Platten sind mit farbigen, ansteuerbaren LEDs hinterlegt.

Der industrielle Charakter des Hauses soll erhalten bleiben. An den Decken wird daher viel Technik sichtbar sein. Die Wände werden mit gelochten Alu-Cobond-Platten verkleidet. Hinter diesen Platten sitzen Leuchtdioden, die in verschiedenen Farben strahlen.

Gegenüber dem Großparkplatz wird ein neuer Haupteingang sowie Räume für Anlieferung und Lagerung von Waren angebaut.

14 Buchungen und 72 Reservierungen

Schon im Juni 2015 wurden die ersten Marketing-Maßnahmen für das Bodenseeforum Konstanz durchgeführt. Für den Zeitraum November 2016 bis April 2017 liegen inzwischen schon 14 Buchungen für den großen Saal und 72 Reservierungen für Tagungen, die bis zu sechs Säle nutzen werden, vor.

Bei den bisher geplanten Veranstaltungen handelt es sich nicht nur um Tagungen, sondern auch um Messen, Ausstellungen und Konzerte. Kurz nach der geplanten Eröffnung soll im Bodenseeforum Konstanz das viertägige Bio-Logging-Symposium stattfinden. Bei dieser Veranstaltung wird mit bis zu 750 Gästen gerechnet. In das Obergeschoss des Hauses wird die IHK-Konstanz einziehen.

Nachbargrundstück für Konzerthaus

Die Stadt Konstanz hat zusätzlich das rheinabwärts gelegene Nachbargrundstück gekauft. Hier könnte in Zukunft ein Konzerthaus entstehen. Dies wäre eine Ergänzung zum Bodenseeforum, das mit maximal 1.200 Plätzen für große Konzerte zu klein ist. Um wirtschaftlich gut positionierbar zu sein, müsste die Konzerthalle deutlich größer als zum Beispiel der Singener Konzertsaal sein und mit zum Beispiel Zürich konkurrieren. Außerdem ist die Raumhöhe für solche Konzerte im Bodenseeforum nicht optimal, ganz zu schweigen von der Akustik. Bisher ist auf diesem Gelände aber nur der Boden vorbereitet worden.

Als Zwischennutzung wurde zum Beispiel vom Jungen Forum Konstanz eine studentische Strandbar oder öffentliche Sanitäranlagen vorgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.